Datum

13. Juni 2017

Ort

Campus FHNW, Von Roll-Strasse 10, 4600 Olten

Über die Tagung

Herzlich Willkommen zur 3DGI 2017, der Fachtagung zur Thematik 3D-Geoinformation am FHNW Campus in Olten. Die diesjährige Tagung steht unter dem Motto "3D-Geoinformation - Zukunft und Chancen". Es erwarten Sie internationale Keynotes und spannende Vorträge in den vier Sessionen:

  • Session 1: GeoBIM - Chancen für die Geomatik
  • Session 2: 3D-Datenerfassung
  • Session 3: 3D-Infrastrukturmanagement
  • Session 4: GeoBigData

Die internationale Fachtagung wird organisiert durch das Institut Vermessung und Geoinformation der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) in Kooperation mit der Haute école du paysage, d'ingénierie et d'architecture de Genève (hepia) und Cadastre Suisse, der Konferenz der kantonalen Katasterdienste.

Kosten

Regular: 280.-CHF (Frühbucher), danach 350.- CHF

Student: 75 CHF

Kursort

FHNW, Von Roll-Strasse 10, 4600 Olten

Anmeldefrist

Frühbucherrabatt bis 09. Mai 2017
Normal: 06. Juni 2017

Programm

Datum: 13. Juni 2017

Ort: Campus FHNW, Von Roll-Strasse 10, 4600 Olten (www.fhnw.ch/campus-olten)

Eröffnung und Begrüssung durch die Organisatoren

Die zunehmende Digitalisierung der Wertschöpfungskette der Bauindustrie eröffnet vielfältige Chancen für Geomatiker. Sie verfügen über das notwendige Wissen und die erforderliche technische Ausstattung, um aus Geoinformationssystemen wichtige Grundlagendaten für Bauprojekte zur Verfügung zu stellen (Stichwort BIM-GIS), aus 3D Scans und den daraus resultierenden Punktewolken bestehende Bauwerke präzise zu erfassen oder den Bauzeitenplan durch intelligente Fortschrittskontrollen auf der Baustelle abzugleichen, um nur einige Beispiele zu nennen. Die Breakout Session geht auf einige dieser Thematiken ein und möchte Denkanstösse für potentielle neue Tätigkeitsfelder liefern.
Die Möglichkeiten und Methoden zur 3D gestützten Erhebung von Geodaten haben sich in den letzten Jahren sehr stark verändert. Einerseits durch neue Methoden und Akteure, andererseits durch die immer höheren verfügbaren Rechenkapazitäten. Die Breakout Session zeigt die letzten Entwicklungen der 3D Erfassungsmöglichkeiten sowie die konkreten Anwendungen auf. Dies nicht nur für 3D Gebäude, sondern auch für andere Elemente sowie den Untergrund.
Moderne 3D-Datenerfassungstechnologien ermöglichen eine rasche, detaillierte und genaue Erfassung und Aktualisierung von Infrastrukturobjekten. Zudem erlauben neue Auswertemethoden die automatisierte Extraktion von geometrischen und semantischen Infrastrukturdaten sowie die Ableitung von Zustandsdaten. Neue 3D-Geoinformationstechnologien sind damit der Schlüssel für eine zügige Digitalisierung des Infrastrukturmanagements und die Realisierung einer «Infrastruktur 4.0».
Seit einigen Jahre stellen wir eine stetige und teilweise sogar explosionsartige Steigerung von Geodaten und des dafür notwendigen Speichervolumens fest. Gleichzeitig besteht heute der Anspruch, diese Daten nicht nur zu speichern, sondern auch analysieren, visualisieren und hochperformant verfügbar zu haben. Um diesen Anforderungen Rechnung zu tragen, ist eine umfassende, elektronische Infrastruktur notwendig. Wenn teilweise unstrukturierte, geolokalisierte Daten menschlicher Aktivitäten (24h/24, 7d/7) in Echtzeit verfügbar gemacht werden müssen, heisst die Thematik BigData bzw. GeoBigData. Die Session soll zeigen, was die Herausforderungen von GeoBigData sind und ob Blockchain auch das Katasterwesen revoutionieren kann.

Schlusswort

Anfahrt

Campus FHNW
Von Roll-Strasse 10
4600 Olten

christoph.hess@fhnw.ch

Preise

 

Regular

280CHF
Verpflegung inklusive


Student

75CHF
Verpflegung inklusive
Nachweis durch entsprechenden Ausweis erforderlich
 

Kontakt

Wenn Sie irgendelche Fragen haben kontaktieren Sie uns:

FHNW Fachhochschule Nordwestschweiz
Hochschule für Architektur Bau und Geomatik
Institut Vermessung und Geofinformation
Gründenstrasse 40
4132 Muttenz

http://www.fhnw.ch/habg/ivgi

christoph.hess@fhnw.ch / stephan.nebiker@fhnw.ch